Was bedeutet „konservative Chirurgie“ bei Endometriose ?

24. August 2011

Konservative Chirurgie bei der Endometriose (Bauchschnitt / Bauchspiegelung) Die konservative Chirurgie nutzt über den Weg der Laparoskopie oder Laparotomie, um die Endometrioseherde zu entfernen, ohne andere Organe, wie die Gebärmutter ode den Eierstock,  zu entfernen. Dieses ist eine gute Option für Frauen, die noch einen Kinderwunsch haben oder eine hormonelle Therapie nicht tolerieren. Tatsächlich gehen die meisten Experten davon aus, dass die Operation per Bauchspiegelung (laparoskopische Chirurgie) die Behandlung erster Wahl bei Frauen mit Endometriose sein sollte. Eine Endometriose kommt häufig nach einem konservativen chirurgischen Eingriff zurück. Die Rezidivraten liegen zwischen 2 und 47%. Das Risiko eines Rezidivs steigt mit dem Ausprägungsgrad, insbesondere wenn die Endometriose Bereiche außerhalb der Gebärmutter wächst. Für mehr Info siehe auch Was ist die konservative Chirurgie der Endometriose